Endorphine

Buch: Erfolgreich abnehmen durch Hintergrundwissen Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Erfolgreich abnehmen durch Hintergrundwissen bei Amazon...

Endorphine werden auch Glückshormone genannt, weil sie die Stimmung aufhellen.

Diese Hormone werden in bestimmten Situationen vom Hypothalamus und der Hypophyse hergestellt. Aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung und ihrer Wirkung werden sie auch als körpereigene Opiate bezeichnet.

Sie fördern nicht nur die Stimmung, sondern lindern auch Schmerzen und verringern Hungergefühle.

Endorphine werden nicht nur in besonders glücklichen Situationen ausgeschüttet, sondern auch wenn die Not groß ist. Sie dienen dann als eingebaute Schmerzmittel.

Weil auch bei Kohlenhydratverzehr Endorphine ausgeschüttet werden, leuchtet es ein, warum viele Menschen geradezu kohlenhydratsüchtig werden (siehe Seite 179).

Auf der anderen Seite werden aber auch beim Trinken von Wasser Endorphine ausgeschüttet, was dem Abnehmen eher förderlich ist.

Auch bei intensiver sportlicher Betätigung werden Endorphine ausgeschüttet. Daher macht Sport oft glücklich, es kann sogar zu dem bekannten Runners-High kommen, einer Art Rauschzustand bei langen Laufstrecken. Auf diese Weise können Endorphine sehr gut beim Abnehmen helfen.

In folgenden Situationen werden häufig Endorphine ausgeschüttet:

·         Unfälle und andere Notsituationen, um Schmerzen zu lindern.

·         Hungerzustände, um das Hungergefühl zu lindern.

·         Kohlenhydratreiche Mahlzeiten, um die Versorgung des Gehirns mit Glukose zu belohnen.

·         Scharf gewürzte Speisen, um die Schmerzen durch die Schärfe zu lindern.

·         Trinken von Wasser, um sich für die bessere Durchblutung zu bedanken.

·         Ausdauernder, intensiver Sport, um das Durchhalten zu erleichtern.

·         Schwangerschaft, damit die werdenden Mütter die Strapazen besser aushalten.

·         Glückserlebnisse



Home   -   Up